Das Röder-Gutachten

Es war vorhersehbar, dass Prof. Dr. Hubert Röder, Professor der Betriebswirtschaftslehre und Sprecher der Cluster-Initiative Forst und Holz Bayern der Einrichtung eines Nationalparks in der Rhön nicht das Wort reden würde. Zu weit entfernt ist dazu sein Fachgebiet „Betriebswirtschaftslehre“ von den wirklichen Auswahlkriterien für einen Nationalpark, zu eng sind dafür seine Verbindungen zur Holzwirtschaft. Nicht vorhersehbar war allerdings, welche gravierenden Mängel und populistischen Ansätze der Vortrag enthält.

Unsere Stellungnahme in zwei Teilen

Teil 1:
Polemisch – Populistisch - Problematisch

Teil 2:
Ein Vortrag von unfassbarer Dreistigkeit

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren